Ohne finanzielle Unterstützung wäre auch ich heute kein Assistenzhund.

Viele Menschen, die einen Assistenzhund brauchen, können ihn sich nicht leisten.
Tatsache ist jedoch das wir Assistenzhunde, es schaffen Menschen mit neuer Lebensfreude zu erfüllen und ihnen die eine oder andere Aufgabe abnehmen können und somit die Last einer Behinderung mindern können. Manche Menschen lernen erst mit uns wieder ihr Heim zu verlassen sowie ein ansatzweise normales Leben wieder aufzunehmen. Mit deiner Spende kannst du helfen, damit ein Mensch diese Hilfe erlangen und somit auch Hoffnung und Freude verspüren kann.

Im Moment gibt es folgenden drei Möglichkeiten wie bzw. für was du spenden kannst.


Du kannst unsere Liste an Ausbildungsstellen durch gehen oder das Messerli Forschungsinstitut (die Prüfstelle für Assistenzhunde in Österreich) kontaktieren um dort nach zu fragen, ob jemand derzeit auf Spenden angewiesen ist.

Du möchtest Spenden, aber auf die organisatorische Arbeit verzichten? Kein Problem. Du sagst uns wie viel du spenden möchtest und wir erledigen das Organisatorische. Wenn du möchtest wirst du informiert sobald deine Spende beim Empfänger angekommen ist.

Unser Projekt kostet ebenfalls Geld. Die Domain, der Webspeicher, die Materialien die wir ausgeben um zu informieren, usw. werden aus unserer privaten Geldböre bezahlt. Wenn du es unterstützen möchtest, dass Menschen durch unser soziales Projekt unterstützt und andere informiert werden, dann kannst du ebenfalls für die Erhaltungskosten bzw für die Produktion von Informationsmaterial spenden.